Uran in Ihrem Trink- und Mineralwasser!

Uran in Ihrem Wasser? Ein Scherz – leider nicht. 2011 wurde nach vielen Jahren der Verzögerung endlich ein Grenzwert eingeführt, 10µg/Liter. Nach Meinung von Experten viel zu hoch! Aus toxikologischer Sicht wären max. 5µg/Liter vertretbar!

Beim Mineralwasser gibt es bis heute weder einen Grenzwert noch eine Deklarierungspflicht. Das Bundesamt für Risikobewertung meint, „man möchte die Verbraucher damit nicht überfordern“!

Behörden kennen die Gefahr – trotzdem wird in sträflicher Weise die Fürsogepflicht für die Gesundheit der Bevölkerung verletzt, meint Foodwatch.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Nitrat im Grundwasser wird wieder mehr!

Man dachte … das Nitratproblem wäre im Griff. Jedoch kommt durch Biogasanlagen und Düngung immer mehr Nitrat auf unsere Felder. Nitrat kann in höheren Konzentrationen gesundheitsschädlich sein und u.a. zu Jodverwertungsstörungen führen.

siehe u.a. Artikel dt. Ärzteblatt

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen